Liebe Eltern,

mein Name ist Adelheid Ludden-Wolters und ich bin seit 2002 Lehrerin an der Paulusschule.

Seit Sommer 2013 habe ich zusätzlich die Aufgabe der Beratungslehrerin übernommen.  

 

In einer Schule gibt es viele Formen der Beratung:

·      Eltern lassen sich am Elternsprechtag beraten oder wenden sich auch zwischenzeitlich an die      Klassen- oder Fachlehrer/innen

·        Lehrer/innen beraten sich untereinander oder mit der Schulleitung

·        Schüler und Schülerinnen holen sich Rat bei den Klassen-oder Fachlehrer/innen, bei der                            Schulsozialarbeiterin oder dem Schulleiter

Das sind nur einige Formen der Beratung, die Ihnen sicherlich bekannt sind.

Oft treten aber Sorgen auf, die uns in unserem schulischen Alltag belasten und uns in unserer Leistungsfähigkeit einschränken. Dies können Dinge sein wie

·         dauernde oder vorübergehende Leistungs- oder Konzentrationsschwächen,

·         Probleme in der Klassengemeinschaft,

·         Disziplinprobleme,

·         familiäre Sorgen und vieles mehr.

Solche Sorgen können zu einer Last werden. Dann ist es hilfreich, einen Gesprächspartner zu haben, der zuhört und hilft, Lösungsansätze zu finden.

Eine solche Gesprächsmöglichkeit biete ich als Beratungslehrerin an. Ich stehe Ihnen bei Problemen gern zur Verfügung. Auch Schülerinnen und Schüler unserer Schule können sich mit ihren Sorgen an mich wenden – sei es auf Anregung von Eltern oder Lehrkräften oder auch aus eigenem Entschluss.

Dabei bin ich zur Verschwiegenheit verpflichtet, das bedeutet:

Der Ratsuchende allein entscheidet, ob und wer ggfs. über den Inhalt der Gespräche informiert werden darf.

Meine Sprechstunde ist montags in der Zeit von 10.00 -11.00 Uhr. Sie finden mich in dieser Zeit im Büro des Beratungsteams (R 22). Sie können aber auch per Mail unter der Adresse beratungslehrerin@gs-paulusschule.de einen Termin vereinbaren oder einfach in der Schule anrufen. Ich rufe Sie dann gerne zurück.