Bericht ADAC Fahrradturnier Rodenkirchen

Am Sonntag, den 21.10.2018, fand das große Fahrrad-Endturnier des ADAC Weser-Ems in der Großsporthalle in Rodenkirchen statt.

Die 7 teilnehmenden Kinder unserer Schule hatten alle besondere Fähigkeiten und Fertigkeiten auf dem ADAC Fahrradturnier in Klasse 3 bei uns auf dem Schulhof bewiesen.

Mit 3 Autos ging es schon am frühen Morgen los nach Rodenkirchen. Dort angekommen, bekamen alle eine Startnummer und mussten noch eine lange Zeit warten, da insgesamt 100 Kinder auf zugewiesenen Fahrrädern starten durften.

Doch bevor es so weit war, mussten alle Kinder noch eine Fahrradkontrolle an einem präparierten Fahrrad durchführen und alle Fehler finden. Danach ging es in den Parcours, der - wegen des rutschigen Hallenbodens - eine große Herausforderung war.

Die besten drei aus jeder Gruppe mussten dann zum Schluss noch einmal gegeneinander fahren.

Um die Wartezeiten zu überbrücken, hatte der ausrichtende MSC Rodenkirchen tolle Aktionen geplant.

Ein Luftballon-Zauberer, die Ortsfeuerwehr und das THW waren engagiert worden, um die Kinder und Erwachsenen zu begeistern. Auch für das leibliche Wohl war vom Ausrichter hervorragend gesorgt worden.

Zur Siegerehrung konnten die Organisatoren den Schirmherrn des Endturniers, Stadlands Bürgermeister Boris Schierhold, und den Schatzmeister des ADAC Weser-Ems, Gerhard Rolfing, begrüßen.

Leider konnten wir keinen Pokal mit nach Hause bringen. Mattis Schrant (4d) erzielte aber einen tollen vierten, Miray Admis (4d) eine fünften und Paul Sandhaus (4d) einen sechsten Platz. Sie alle erhielten neben einer Urkunde - die alle bekamen - noch ein größeres Geschenk. Auch Ferdinand Leigers (4b), Pia Rolfes (4a), Lukas Bonet (4d) und Emma Schwenen (4b) schlugen sich gut und zeigten tolle Leistungen. Als besonderes „Bonbon“ wurden zum Schluss noch ein Mädchen- und ein Jungenfahrrad unter allen Teilnehmern verlost. Leider konnten wir keines von beiden gewinnen.

Insgesamt war es ein gelungener Tag, der aber auch gleichzeitig sehr anstrengend war, da wir erst gegen Abend zurück waren. Die Sieger des ADAC Turniers qualifizierten sich automatisch für das Bundesturnier im November in Saarbrücken.

 ADAC-Geschicklichkeitsturnier 2018

Jedes Jahr ist kurz vor den Sommerferien auf dem Schulhof der Paulusschule  ein buntes Bild zu sehen. Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 3 bereiten sich auf das ADAC-Geschicklichkeitsturnier vor. Fast 80 Schüler fahren während des Schulvormittags über einen aufgebauten Parcours, um immer geschickter  im Umgang mit dem Fahrrad zu werden.

Sie üben, sicher auf einer schmalen Spur zu fahren, im Kreis rechts und links herum nur mit einer Hand an der Lenkstange  zu fahren,  das Linksabbiegen sicher zu beherrschen oder auch eine schnelle Bremsung hinzulegen, um im Realverkehr  bei Gefahr schnell zu stoppen. Die Übungsteile werden vom ADAC ausgearbeitet und vorbereitet. 

Auf spielerische Weise werden die Kinder auf das Fahren im Straßenverkehr  im geschützten Bereich vorbereitet. Manchmal war auch ein Sturz beim Üben nicht zu verhindern. Aber alles läuft glatt. Die Übungen werden abgeschlossen mit dem Geschicklichkeitsturnier. Dann beweisen die Schülerinnen und Schüler, dass sie gut auf das Fahren im Straßenverkehr vorbereitet sind. Gefestigt wird die Verkehrssicherheit der Kinder in der Klasse 4 bei verschiedenen Übungen im Realverkehr.


 

 

 

.



Anrufen
Email
Info