Vorlesetag „Bi us up platt“ am 19.11.2021

Die Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag stand an der Paulusschule - wie in den vergangenen Jahren - ganz im Zeichen des Plattdeutschen. Ziel ist es, die Kinder für Bücher und das Lesen, aber auch für die plattdeutsche Sprache zu begeistern und sie ihnen nahe zu bringen.

In allen 17 Klassen kam eine Vorleserin oder ein Vorleser, der seiner Gruppe aus einem Buch vorlas, Reime mit den Kindern übte, oder einen Sprechvers wiederholte – und dies alles auf Plattdeutsch. Die Kinder hörten gespannt zu und unternahmen auch in der einen oder anderen Situation die ersten plattdeutschen „Sprechversuche“. Als Vorleser konnten wir wieder viele ehemalige Kolleginnen der Paulusschule gewinnen, Frau Meyer, Frau Altmeppen, Frau Jazdzejewski, Frau Rülander, Frau Mühlenstädt, Frau Deters, Frau Berens und zum ersten Mal war auch der ehemalige Stadtdirektor, Herr Klaus Schütte dabei. Wir freuen uns über die Vorleserinnen und Vorleser, die diese Aktion unterstützen und fänden es toll, wenn sie im nächsten Jahr wieder- kommen und sagen: „Platt- vörlesen - ik bün dorbi!“









Plattdeutscher Lesewettbewerb 2021

In den letzten Tagen im Mai 2021 wurde in den Klassen 3a und 3c fleißig gelesen und geübt. 4 Kinder aus der 3a und 11 Kinder aus der 3c hatten sich entschieden, am Plattdeutscher Lesewettbewerb 2021 teilzunehmen, nachdem die Lehrerin ihnen die Geschichte „van den Hundeschied un dat Fröjjohr“ vorgetragen hatte. Sie lasen und übten zu Hause immer wieder den plattdeutschen Text und trugen ihn dann in ihren Klassen vor. Nachdem in den Gruppen A und B je ein/e SiegerIn gewählt worden war, wurde zwischen diesen beiden mit Hilfe von Tonaufnahmen der erste Platz entschieden. In der 3a wurde Friedrich Brackmann Sieger, in der 3c war Mats Harde der Gewinner.

De annern Kinner in de Klasse harn full Plesär bin Taulustern. Säj wörn heel still un wunnerten sük doröver, dat een Kind so moj up platt leesn kunn. De Geschichte van den Hundeschiedt was heller lustig un de Kinner lachten un freiden sük över dat, wat de Schietd un de Botterbloom so beleven deit.

Die zwei Gewinner haben dann am 27.5.2021 Frau Bojer und Frau Cordes erneut vorgelesen. Die beiden bilden in diesem Plattdeutschen Lesewettbewerb 2021 die Jury der Schule und haben nach intensiver Beratung – beide Leser hatten sich gut vorbereitet und toll gelesen – Friedrich Brackmann mit knappem Vorsprung zum Sieger ernannt.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an beide tollen Leser!


Vorleseaktion der 4. Klassen

Im Zuge des Projektes „Haselünne liest und singt“ fand an der Paulusschule in der Woche vom 18.11.19 – 22.11.19 eine besondere Aktion statt. Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen lasen den Erstklässlern ihrer jeweiligen Patenklassen unterschiedliche Geschichten vor. In den Wochen zuvor haben sich die Viertklässler intensiv auf ihren „Auftritt“ vorbereitet und fleißig in Kleingruppen ihre Geschichten geübt. Schließlich konnten sie den Schülerinnen und Schülern der ersten Klassen beweisen, wie toll sie schon vorlesen können. Mithilfe der japanischen Erzähltheater, den Kamishibais, wurden verschiedene Geschichten wie „Leo Lausemaus kann nicht verlieren“ und „Als die Raben noch bunt waren“ anschaulich und spannend vorgelesen. Die Erstklässler hörten ihren älteren Schulkameraden gebannt zu und waren begeistert von den Geschichten und den farbenfrohen Bildern. Somit hat sich die Arbeit für die Viertklässler sichtlich gelohnt.



 

Anrufen
Email