Jagdhornbläser zu Besuch in der Paulusschule

In den letzten Wochen lernten die Schüler*innen der Klassen 3a und 3b Blechblasinstrumente kennen. Zu dieser Instrumentenfamilie gehören die Trompete, die Posaune, die Tuba und das Horn. Herr Bernt Brackmann erklärte sich bereit, mit seinem Bruder Eckart Brackmann und Frau Simone Jansing den Schüler*innen die Tradition des Jagdhornblasens näher zu bringen. Das Angebot stieß auf so großes Interesse, dass sämtliche Drittklässler bei der Darbietung anwesend waren.  

Herr Brackmann erklärte, dass Jagdhörner auch heute noch während der Jagd wichtige Signale übermitteln, wie dem Beginn und Ende des Jagdtreibens. Alle Jäger müssen die jeweiligen Melodien kennen und sich danach richten. Die Schüler*innen konnten sich bei den vielen Hörbeispielen davon überzeugen, wie unterschiedlich diese Signale klingen. Verschieden große Instrumente mit und ohne Ventile wurden vorgestellt und gespielt. Die Instrumentalisten beantworteten die interessierten Fragen der Schüler*innen, zum Beispiel wie Töne erzeugt werden. In der Regel besitzt ein Jagdhorn keine Ventile. So erklingen verschiedene Töne allein durch die Lippenspannung. Dieses muss regelmäßig geübt werden. 

Die begeisterten Schüler*innen bedankten sich sehr herzlich für die verständlichen Erklärungen und Vorführungen bei den Instrumentalisten der Jagdhornbläsergruppe Haselünne. 

Anrufen
Email
Info