„Platt is cool“, 

so lesen wir in den vergangenen Wochen in den Zeitungen unserer Region. Die plattdeutsche Sprache soll lebendig bleiben und nicht verloren gehen. Viele Orte tragen durch Theateraufführungen auf Plattdeutsch dazu bei.

Auch die Schulen unterstützen diese Initiative.

Seit über 30 Jahren führt die Sparkasse Emsland in den Schulen den Wettbewerb „Schüler lesen platt“ in einem zweijährigen Rhythmus durch. In allen Klassen des 3. und 4. Schuljahrgangs wurden in den vergangenen Wochen lustige Geschichten auf Plattdeutsch gelesen:

„Fäustück mit Fleigen“

„De grote Unkel Max“

„De drei Breuers“

Viele Schülerinnen und Schüler haben fleißig gelesen und geübt, mit Unterstützung ihrer Eltern und Großeltern, die die plattdeutsche Sprache noch gut sprechen.

       

In jeder Klassen einen Klassensieger (3a: Marie Töben, 3b: Hanna Maria Havers, 3c: Lina Schulte, 3d: Lina Lübering, 4a: Sina Bormes, 4b: Lonie Kessen, 4c: Lotta Feldhues, 4d: Luisa Hus). Zum Abschluss ermittelte die Jury: Frau Rülander, Frau Deters und Frau Altmeppen jeweils eine Jahrgangssiegerin: Jahrgang 3: Hanna Maria Havers und Jahrgang 4 Sina Bormes, die durch Jury-Mitglieder ernannt wurden. Die Jahrgangssieger fahren zur Fortführung des plattdeutschen Lesewettbewerbs Anfang April nach Meppen, wo die Emsland (-Mitte)- Sieger festgestellt werden. Wir wünschen ihnen viel Glück und Erfolg.