Malteser zu Besuch an der Paulusschule

Vom 4.11. – 7.11.19 waren Mitarbeiterinnen vom Malteser in den Klassen 1 bis 4 der Paulusschule. Mithilfe der Handpuppe „Ritter Malte“ haben die Kinder überlegt, ob sie schon einmal verletzt waren und wer ihnen wie geholfen hat. Dabei haben die Kinder gelernt, dass  trösten auch schon helfen ist und daher auch schon die Kleinsten in Notfallsituationen helfen können. 

Die Schülerinnen und Schüler haben außerdem mithilfe einer Eselsbrücke ( ein Mund,  eine Nase und  zwei Augen) dieNotfallnummer 112 gelernt und dabei die 5 W’s für die Rettung in kleinen Rollenspielen geübt (Was ist passiert? Wo ist es passiert? Wie viele sind verletzt? Welche Art von Verletzung? Warten auf Fragen). 

Die Kinder können nun außerdem bewusstlose Verletzte in die stabile Seitenlage bringen. Mit den kindgerechten Tipps „Kaktus“ und „high five“ konnten sich alle Schülerinnen und Schüler die Handgriffe toll merken und direkt mit einem Partner testen. 

Schließlich wurde besprochen, welche Gegenstände in einen Erste-Hilfe-Koffer gehören und die Kinder durften bei ihren Mitschülern kleine Verbände anlegen. 

Nach aufregenden zwei Stunden fühlen sich alle Schülerinnen und Schüler nun sicherer im Falle eines Notfalls. Ein großes Dankeschön gilt allen Mitarbeiterinnen der Malteser, die sich ausgiebig Zeit und viel Geduld für alle Klassen genommen haben.  



Den ViBas auf der Spur

Am Donnertag, den 26.01.2017 waren Frau Hüer und Herr Tobler vom                       Deutschen Roten Kreuz bei uns an der Paulusschule und erzählten uns etwas über Viren und  Bakterien ( ViBas).  Diese sind  unsichtbar und mit dem bloßen Auge nicht zuerkennen.      Wie verhindern wir möglichst ViBas?                                                                                                                                                                          

-       durch richtiges Händewaschen (nach Anfassen von Tieren, nach jedem Toilettengang, u.s.w.)

-       in die Armbeuge niesen und husten

-       bei einer Erkältung Papiertaschentücher benutzen und nach jedem Gebrauch wegwerfen

Mit einem Zaubertrick haben uns Frau Hüer und Herr Tobler gezeigt, ob wir unsere Hände richtig waschen. Sie gaben uns ein Desinfektionsmittel auf die Hände welches wir wie beim Händewaschen verteilen mussten. Anschließend kontrollierten sie mit einer Schwarzlichtlampe in einem abgedunkelten Raum unsere Hände. Waren die Innen- und Außenflächen weiß, hatten wir alles richtig gemacht. Bei einigen Kindern waren die Außenflächen teilwiese noch dunkel, d.h. dass diese Stellen noch mit ViBas befallen waren.

Man sollte also immer gründlich und sorgfältig die Hände waschen!

Tschüss und bleibt  immer gesund das wünschen die Kinder aus der Klasse 4 b.

Fiona Thünemann, Lars Römann, Joanna Gillich  

Anrufen
Email
Info